York

Bereits kurz nachdem Sie in York angekommen sind, werden Sie den Geist bedeutender Geschichte spüren, der noch immer in dieser herrlichen Stadt vorhanden ist. In der Tat kann York nicht nur gelassen behaupten, einer der berühmtesten Orte des Nordens zu sein, sondern auch einer der schönsten dazu.

Wenn Sie die Straßen aus Kopfsteinpflaster und die mittelalterlichen Stadtmauern entlangspazieren, auf den sepiafarbenen River Ouse hinausblicken oder Fachwerkhäuser aus der Tudorzeit bewundern – diese Anblicke sind alle so durch und durch englisch, dass sie auch gut aus einem Bilderbuch stammen könnten. Wenn Sie sich der Stadt, die weniger als 50 km vom Flughafen Leeds Bradford entfernt liegt, nähern, sehen Sie die malerischen Ansichten der Stadt vor sich lebendig werden, egal, ob Sie an der Kathedrale oder der Burg ankommen.

York, das seit den Zeiten der Römer eine der wichtigsten Städte Englands ist, verfügt innerhalb seiner Stadtmauern über einen immensen Schatz an Geschichte. Ja, es stimmt – York hat sogar majestätische Stadtmauern, die rings um sein Zentrum verlaufen, und sie gehören mit zu den am besten erhaltenen Stadtmauern im Vereinigten Königreich. Folgen Sie den Mauern und finden alle Arten faszinierender historischer Bauten, so wie beispielsweise den Multangular Tower. Sein Rund aus silbrig-glänzenden Steinen stammt aus dem Mittelalter, die moosüberwucherten Grundfesten reichen jedoch bis zu den Römern zurück. Verpassen Sie auch nicht den Besuch der „Bars“ – mittelalterliche Torhäuschen, durch die unglaublicherweise auch heute noch Straßen verlaufen.

Eine andere Sehenswürdigkeit, die das Stadtpanorama dominiert, ist das York Minster. Diese riesige gotische Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert ist die größte Kathedrale Nordeuropas und mit äußerst dekorativen Türmen und Bögen, die aus dunkelgelbem Stein erbaut wurden, verziert. Das Innere ist nicht weniger staunenswert, denn hier bilden gigantische Gewölbepfeiler ein offenes, widerhallendes Kirchenschiff, in das durch die Buntglasfenster Regenbögen aus farbigem Licht strömen.

Und doch können Sie sogar noch großartigere Anblicke im York Castle genießen. Auch dieses Bauwerk, das ins 11. Jahrhundert zurückdatiert werden kann, hat eine bewegte Geschichte aufzuweisen. Zwar wurde er über die Jahrhunderte hinweg stark umgebaut, doch können Sie den ehemaligen Bergfried Clifford's Tower immer noch gut erkennen, seine gepflasterten Höfe, Türme und sogar die Spuren der damaligen Nutzung als Gefängnis! Die Tatsache, dass sich Heinrich II., Richard I., König John und Richard III. hier alle länger aufhielten, untermauert die Stellung der Burg als eines der wichtigsten historischen Bauwerke Englands.

Schließlich sollten Sie sich unbedingt die Zeit nehmen, die Schönheit der St. Mary's Abbey zu bewundern. Die inmitten waldigen Parkgeländes gelegenen Ruinen dieses mittelalterlichen Klosters befinden sich verblüffend dicht am Stadtzentrum. Wenn Sie seine großartigen Säulen und Bögen bewundern, sollten Sie auch das Abbot's House aus dem 11. Jahrhundert sowie das weitläufige Yorkshire Museum besuchen, in dem Ausstellungstücke aus dem Altertum bis hin zum Viktorianischen Zeitalter zu bewundern sind.

York wurde kürzlich zur europäischen Tourismusstadt des Jahres gewählt, was aufgrund der vielen Aktivitäten, die hier angeboten werden, nicht überraschend ist. Eines der vielen Museen im Stadtzentrum und gleichzeitig eines der beliebtesten Museen ist das National Railway Museum. Sollten Sie oder ein Familienmitglied auch nur ein wenig Interesse an der Geschichte der Lokomotiven haben, werden Sie die Zeit hier aufrichtig genießen. Die größte Besonderheit unter den knapp 300 ausgestellten Zugmodellen ist der Mallard, der schnellste Dampfzug, der je gebaut wurde und die Züge der modernen japanischen Hochgeschwindigkeits-Serie O.

Weitere faszinierende überdachte Ausstellungen sind u.a. das Jorvik Viking Centre. Dieser Ort, der eine der meistbesuchten Attraktionen außerhalb Londons ist, ist viel mehr als ein Museum; es ist eine alle Sinne ansprechende Erfahrung, die die Geschichte der früheren Bewohner von York, der Wikinger, erzählt. Sie werden altertümliche nordische Stimmen hören, den Duft altertümlichen Essens riechen können und eine realistische Wiederauferstehung altertümlichen Lebens sehen, alles in einem nach Wikingerart erbauten Holzgebäude aus dem 9. Jahrhundert vor Christus.

Wenn die aufregenden Erlebnisse des Wikinger-Centers Sie in die Laune versetzt haben, noch tiefer in Geschichte eintauchen zu wollen, sollten Sie auch das York Dungeon besuchen. Diese Stadt mit ihren mehr als 2000 Jahren düsterer Geschichte ist der ideale Ort, um solch eine makabere Ausstellung zu beherbergen! Ihnen wird sich der legendäre Straßenräuber Dick Turpin in den Weg stellen, Spektralgeister werden Sie verfolgen und Sie werden sogar Zeuge des Gunpowder Plots von Guy Hawkes!

Sollten Sie bei Ihrem Aufenthalt in York jedoch Spaß an der frischen Luft haben wollen, werden Sie das York Maze lieben. Der auf einem urigen Hof inmitten üppigen Grüns gelegene Irrgarten bietet mehr als nur ein Labyrinth! Kinder lieben die Rutschen, Sandkästen und den Wasserpark und es gibt ein erstklassiges Café, das frische lokale Zutaten verwendet, falls Sie hungrig werden sollten.

Bei einer derartig reichen Geschichte scheint es nur passend, dass York auch über einige besonders alte Pubs verfügt! Ein Beispiel dafür ist der Black Swan, ein traditioneller Pub im Tudor-Stil, mit einer weiß getünchten Fachwerkfassade. Auch innen ist der Pub sehr rustikal ausgestattet, mit offenen Feuerstellen, Holzmöbeln aus Teak und unverputzten Wänden.

Wenn Sie das Nachtleben von York intensiver erforschen wollen, ist es sehr praktisch, dass die Pubs, Bars und Nachtclubs sich jeweils in bestimmten Gebieten über das Zentrum verteilt befinden. Micklegate beispielsweise, mit überraschend vielen lebhaften Bars auf kleinstem Raum, ist der Platz, um eine Nacht durchzutanzen und Spaß zu haben. Alternativ können Sie gediegener im The Quarter ausgehen, wo viele Restaurants, Pubs mit sehr guter Küche und Cocktailbars eine schöne Atmosphäre bieten, um entspannt einige Gläser zu trinken. Gleiches gilt für die Coney Street, in der die Bars direkt an den Ufern des River Ouse liegen. Sie werden es schätzen, draußen auf der Terrasse zu entspannen und mit einem Drink in der Hand den Blick auf den Fluss zu genießen!

Aber um in York eine amüsante Nacht zu erleben, müssen Sie noch nicht einmal etwas trinken gehen! Es gibt Theater und Schauspielhäuser in Hülle und Fülle, in denen Sie Auftritte bekannter englischer Schauspieler und Schauspielerinnen ansehen können. Das Theatre Royal ist vielleicht das beste Beispiel für solch einen Ort – eine dekorativ gestaltetes Theater mit 847 Sitzplätzen aus dem Jahr 1744.

York wird häufig zu einer der besten Städte Europas für Essen und Trinken gewählt. Vielleicht liegt das an der großen Anzahl traditioneller Pubs und Gasthäuser, die immer bereit sind, Sie mit großzügig bemessenen Portionen klassisch britischer Speisen zu verwöhnen. Ein sehr guter Ort, klassisches englisches Essen mit einer modernen „Note“ serviert zu bekommen, ist das The Lime House, und auch Triton's Fish and Chips und The Go stehen hoch im Kurs.

Als bedeutende Stadt kann York natürlich auch eine willkommene Auswahl an internationalen Restaurants bieten. In der Tat gibt es im Zentrum derartig viele französische Bistros und Tapas-Bars, dass The Quarter manchmal in Anlehnung an das Pariser „Quartier Latin“ The Latin Quarter genannt wird. Einige der besten Beispiele dieser Küche sind im Rustique, einem durch und durch französischen Restaurant, und dem Ambiente Tapas zu finden.

Was aber unbedingt erwähnt werden muss, sind die traditionellen englischen Tea Rooms, die über die ganze Stadt verstreut sind. Etliche davon finden Sie in The Shambles, einer engen mittelalterlichen Straße, deren Fachwerkbauten so aussehen, als hätte die Zeit sie vergessen. Und natürlich Betty's, das absolute Mekka aller Teehäuser in York, einfach der perfekte Ort für den traditionellen Nachmittagstee. Dieses mittlerweile über siebzig Jahre alte Teehaus empfängt Sie in einer kultivierten Atmosphäre aus mit Schnitzereien verzierten Möbeln, Teppichen mit Blumenmustern und Tee, der elegant zusammen mit kleinen Sandwiches und frisch gebackenen Scones serviert wird.

Auch beim Einkaufen finden Sie die traditionelle Atmosphäre, die Sie von einer solchen Stadt erwarten würden. Das ist vor allem in The Shambles der Fall. Diese bis auf das 14. Jahrhundert zurückreichende Straße war berühmt für ihre Schlachtereien. Heute ist davon keine mehr übrig; stattdessen finden Sie hier elegante Teehäuser und erstklassige Souvenirläden, aus denen Sie sich eine Erinnerung an York mit nach Hause nehmen können. Es ist eine Freude, diese autofreie, kopfsteingepflasterte Straße entlang zu schlendern, und sei es nur, um die beeindruckenden alten Gebäude zu bewundern, die über Ihnen, sich einander entgegen neigend, emporragen.

Andere Einkaufsgebiete sind im Allgemeinen nach ihrer jeweiligen Haupteinkaufsstraße benannt, so auch Coppergate und Stonegate. Das Coopergate Centre im gleichen Gebiet bietet etliche angesehene britische Marken, wie beispielsweise Topshop, Boots und Marks & Spencer, sowie das Jorvik Viking Centre. Interessanterweise wurden die Wikingergebäude erst bei den Aushebungen für das Einkaufscenter in den 80er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts entdeckt!

Wenn Sie Designermode lieben, wird es Sie sicher freuen, dass York über etliche Outlets verfügt, die renommierte Marken zu stark herabgesetzten Preisen anbieten. Der beste Platz für solche Schnäppchen ist das York Designer Outlet. Das knapp außerhalb des Stadtzentrums liegende Einkaufszentrum beherbergt Geschäfte von Calvin Klein, Armani und Hugo Boss. Genau das richtige für einen kleinen Kaufrausch!