Allgemeine Geschäftsbedingungen

Inhalt

  1. Buchung vornehmen
  2. Tickets
  3. Preise
  4. Steuern und Gebühren
  5. Bezahlung
  6. Reisedokumente
  7. Vorabinformationen zu Fluggästen (API)
  8. Versicherung
  9. Kinder
  10. Schwangere
  11. Flugtauglichkeit
  12. Besondere Betreuung
  13. Beförderung von Tieren
  14. Zusätzliche Serviceleistungen
  15. Planmäßige Abflugzeiten
  16. Check-In und Boarding
  17. Gebühren und Freigrenzen für Gepäck
  18. Beschränkungen für Gepäck
  19. Recht, Gepäck abzulehnen
  20. Recht zur Durchsuchung
  21. Aufgegebenes Gepäck abholen und einliefern
  22. Entfernte Gepäckstücke
  23. Verhalten an Bord des Flugzeugs und am Flughafen sowie Sicherheit
  24. Ablehnung der Beförderung oder Verweis von Passagieren
  25. Meine Buchung ändern
  26. Stornierung, Umleitung, Verspätungen
  27. Flugzeug
  28. Stornierung durch Sie
  29. Ablehnung des Boarding
  30. Unsere Haftung
  31. Anzeige von Forderungen
  32. Nutzung meiner Daten
  33. Wie Sie mit uns Kontakt aufnehmen
  34. Änderungen
  35. Bedeutung von Ausdrücken

1. Buchung vornehmen

1.1
Um bei uns buchen zu können, müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein.

1.2
Die Person, die die Buchung vornimmt, wird bei jeder Buchung für mehrere Personen als „Hauptfluggast“ behandelt. Sofern Sie der Hauptfluggast sind, versichern Sie uns, dass Sie berechtigt sind, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (sowie unsere Vorschriften und Bestimmungen) im Namen aller in Ihrer Buchung genannten Personen anzuerkennen (und dass Sie sie tatsächlich anerkennen), und dass Sie die Mitreisenden auf diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen hingewiesen haben. Sie sind unser Hauptansprechpartner und empfangen unsere gesamte Kommunikation/Korrespondenz (sowie die unserer Vertragspartner) stellvertretend für alle, mit denen Sie gemeinsam reisen.

1.3
Wenn Ihre Buchung von einer anderen Person in Ihrem Auftrag bezahlt wurde, sind wir berechtigt anzunehmen, dass diese Person von Ihnen autorisiert wurde, von uns in Bezug auf alle Angelegenheiten hinsichtlich Ihrer Buchung kontaktiert zu werden (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Informationen zu Änderungen oder Stornierungen Ihrer Buchung). Wenn Sie diese Vollmacht zurückziehen oder einschränken möchten, liegt es in Ihrer Verantwortung, uns hiervon schriftlich in Kenntnis zu setzen.

1.4
Bei Abschließen Ihrer Buchung müssen Sie uns Ihre Kontaktinformationen mitteilen und sicherstellen, dass alle Namen auf der Buchung identisch mit den Namen in den relevanten Reisepässen sind. Ein diesbezügliches Versäumnis zieht zusätzliche Kosten nach sich. Die Kontaktinformationen müssen eine Mobiltelefonnummer und eine Kontaktnummer für Ihre Zeit im Ausland umfassen, damit wir oder unser autorisierter Agent Sie über etwaige Änderungen, Ergänzungen, Verspätungen oder Stornierungen in Bezug auf Ihre Buchung informieren können. Wenn Sie dieser Verpflichtung nicht nachkommen und wir Sie nicht kontaktieren können, haften wir Ihnen oder anderen in Ihrer Buchung genannten Personen gegenüber nicht für etwaige Verluste oder Kosten, die aufgrund mangelnder Informationen unsererseits hinsichtlich Änderungen, Ergänzungen, Verspätungen oder Stornierungen Ihrer Buchung entstehen.

1.5
Sämtliche Flugbuchungen erfolgen bei uns, Jet2.com Limited. Sämtliche Buchungen für andere Produkte oder Dienstleistungen (z. B. Mietwagen, Versicherung, Unterkunft) erfolgen beim jeweiligen Drittanbieter dieser Dienstleistungen und nicht bei Jet2.com, da wir nur als deren Agent fungieren. Selbstverständlich haben diese Anbieter ihre eigenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, nach denen sich deren Angebot von Produkten/Dienstleistungen für Sie richtet (zusätzlich zu unseren eigenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen). Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Anbieter gelesen haben (diese können per Klick auf die folgenden Hyperlinks aufgerufen werden: Jet2Hotels.com, Hertz Car Hire, Acumus Insurance Ltd), bevor Sie Ihre Buchung abschließen (und ebenso diese vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen).

1.6
Bei sämtlichen Produkten auf www.jet2.com handelt es sich nicht um Angebote von uns, sie stellen vielmehr eine Einladung an Sie dar, uns oder unseren Vertragspartnern im Einklang mit den angegebenen Geschäftsbedingungen ein Angebot zu machen. Dieses Angebot machen Sie, indem Sie während des Buchungsvorgangs auf „Buchung abschließen“ klicken. Wir können alle derartigen Angebote in eigenem Namen annehmen oder ablehnen, sofern wir als Hauptanbieter fungieren, oder im Namen unserer Vertragspartner, sofern wir als deren Agent benannt sind.

1.7
Nachdem Sie Ihre Buchung vorgenommen haben, senden wir Ihnen eine E-Mail zur Bestätigung. Zu diesem Zeitpunkt tritt ein bindender Vertrag zwischen Ihnen und uns bzw. gegebenenfalls zwischen Ihnen und unseren Vertragspartnern in Kraft. Bitte lesen Sie Ihre Bestätigungs-E-Mail sehr aufmerksam. Falls es Unstimmigkeiten gibt oder Sie meinen, etwas anderes gebucht zu haben, wenden Sie sich bitte sofort und jedenfalls spätestens 24 Stunden nach der Buchung an unser Callcenter. Jet2.com übernimmt keinerlei Verantwortung für den Nichterhalt von E-Mails. Es liegt in Ihrer Verantwortung, uns zu kontaktieren, wenn Sie eine erwartete E-Mail in Bezug auf Ihre Buchungsbestätigung nicht erhalten.

1.8
Sie haben außerdem die Option, eine SMS-Nachricht mit einer zusammenfassenden Bestätigung Ihrer Buchungsdetails zu erhalten, die beim Check-In für Ihren Flug verwendet werden kann. Diese Option kann im anfänglichen Buchungsprozess ausgewählt werden, und die Nachricht wird an die Mobiltelefonnummer gesendet, die Sie bei Abschluss Ihrer Buchung angegeben haben. Wie in Abschnitt 1.7 dargelegt, bitten wir Sie, Ihre Bestätigung sehr sorgfältig zu lesen und unser Callcenter umgehend zu kontaktieren, falls es Unstimmigkeiten gibt oder die Bestätigung nicht erhalten wurde. Diese SMS-Nachricht ist nur für Ihre anfängliche Buchung gültig und spätere Änderungen Ihrer Buchung werden per E-Mail oder Telefonanruf mitgeteilt. Jet2.com übernimmmt keinerlei Verantwortung für den Nichterhalt von SMS-Nachrichten, unvollständige SMS-Nachrichten, Änderungen der Telefonnummer oder sonstige Verluste oder Schäden, die infolge höherer Gewalt oder Nachlässigkeit bzw. Unterlassungen Ihrerseits entstehen.

<< zurück nach oben

2. Tickets

Wir verwenden keine Papiertickets und Buchungen bei uns sind nicht erstattungsfähig. Wenn Sie Ihre Buchung vorgenommen haben, erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail und, falls Sie sich im Einklang mit dem obigen Abschnitt 1.7 für diese Option entschieden haben, eine zusammenfassende SMS-Nachricht, die beide sowohl Ihre Bestätigungsnummer als auch den Flugplan darlegen. Diese Nummer müssen Sie für Ihre Reise am Check-In angeben. Sie gilt für die gebuchten oder nachträglich geänderten Flüge. Wir übernehmen keinerlei Haftung für Missbrauch Ihrer Bestätigungsnummer. Bitte bewahren Sie sie sicher auf.

<< zurück nach oben

3. Preise

3.1
Alle angezeigten Preise gelten vorbehaltlich unangekündigter Änderungen vor Bestätigung einer Buchung. Flugpreise beinhalten keine Transfers zum oder vom Abflughafen. Die meisten Online-Rabatte und Flugpreise im Rahmen von Werbeaktionen sind nicht über unser Callcenter erhältlich. Grundpreis(e), Steuern und Gebühren sind in der Währung zu zahlen, in der sie veröffentlicht sind.

3.2
Bitte beachten Sie, dass es bei Sitzungen in unserem Reservierungssystem nach 20 Minuten zu einer „Zeitüberschreitung“ kommt, falls Sie nicht mit der Bestätigung Ihrer Buchung fortfahren.

3.3
Bis Sie Ihre Buchung bestätigt und die Zahlung durchgeführt haben, verbleiben Ihre gewählten Sitzplätze im Jet2.com Sitzplatzbestand. Sollten diese Sitzplätze nicht mehr verfügbar sein, wenn Sie „Buchung bestätigen“ wählen, wird eine Nachricht angezeigt, die Ihnen dies mitteilt. In diesem Fall ist es notwendig, dass Sie einen neuen Tarif für diese Sitzplätze auswählen, sofern verfügbar. Falls Sie unsere Funktion „Warenkorb“ genutzt haben und Ihre ursprünglich gewählten Sitzplätze nicht mehr verfügbar sind, wenn Sie zur Bestätigung Ihrer Buchung kommen, werden Ihnen automatisch Sitzplätze zum nächsten verfügbaren Preis angeboten.

<< zurück nach oben

4. Steuern und Gebühren

4.1
Sämtliche Steuern oder Gebühren, die von einer Regierungs- oder sonstigen behördlichen Stelle erhoben werden, einschließlich von einem Flughafenbetreiber, und die wir von Ihnen erheben müssen oder die von uns in Zusammenhang mit Ihnen und Ihrem Flug/Ihrer Beförderung zu zahlen sind, müssen von Ihnen zusätzlich zu Ihrem Grundpreis an uns gezahlt werden.

4.2
Bei einer Buchung sind diese Steuern und Gebühren im angegebenen Preis enthalten. Wenn ein bestimmter Flug ausgewählt ist, wird eine detaillierte Auflistung der jeweiligen Steuern und Gebühren angezeigt.

4.3
Die in Abschnitt 4.1 genannten Steuern und Gebühren auf Flugreisen verändern sich ständig und können nach dem Datum Ihrer Buchungsbestätigung erhoben oder erhöht werden. Falls eine derartige Steuer oder Gebühr nach Ihrer Buchung eingeführt oder erhöht wurde, sind Sie verpflichtet, den zusätzlichen Betrag vor dem Abflug zu zahlen. Ein Versäumnis dieser Zahlung kann sich negativ auf Ihre Berechtigung zum Fliegen mit uns auswirken.

<< zurück nach oben

5. Bezahlung

Ihre vollständige Zahlung ist fällig, sobald die bestätigte Buchung erfolgt ist. Falls nach der Buchungsbestätigung keine komplette gültige Zahlung erfolgt, können wir Ihre Buchung vor dem Check-In jederzeit stornieren. Sollten zu irgendeinem Zeitpunkt Zahlungen für Flüge oder an Bord erworbene Waren an uns ausständig sein, behalten wir uns das Recht vor, Ihre Buchung solange zu stornieren, bis die ausständigen Beträge vollständig bei uns eingegangen sind. Wenn eine Rückerstattung in Bezug auf eine Buchung fällig ist, wird die Zahlung ausschließlich an die Person geleistet, welche für die Buchung bezahlt hat.

<< zurück nach oben

6. Reisedokumente

6.1
Bitte vergewissern Sie sich, dass der Name in Ihrer Bestätigungs-E-Mail exakt mit dem in Ihrem Reisepass übereinstimmt (falls es ein internationaler Flug ist) oder mit dem in einem anderen zulässigen Personaldokument (falls es sich um einen Inlandsflug innerhalb des Vereinigten Königreichs handelt). Ist dies nicht der Fall, können Ihnen für die Berichtigung von Fehlern Kosten entstehen. Falls Sie der Hauptfluggast sind, denken Sie unbedingt daran, die exakte Korrektheit der Namen der anderen Mitglieder der von Ihnen gebuchten Gruppe zu überprüfen. 

6.2
Sie sind dafür verantwortlich sicherzustellen, dass Sie alle notwendigen Ein- und Ausreisevisa, Gesundheits- und/oder sonstigen erforderlichen Dokumente haben, und sofern wir dies verlangen, müssen Sie uns alle derartigen Dokumente vorlegen und uns gestatten, sie zu kopieren. Wir sind nicht haftbar, falls Sie die für Ihre Reise benötigten Reise- und anderen Dokumente nicht besitzen oder nicht alle erforderlichen Bestimmungen hinsichtlich Ihrer Einreise in ein Land befolgt haben. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung Ihnen gegenüber, wenn wir Ihre Reisedokumente überprüfen.

6.3
Diese Bestimmungen können sich von Zeit zu Zeit ändern, daher sollten Sie sicherstellen, aktuelle Informationen zu haben. Informieren Sie sich dazu gegebenenfalls bei der jeweiligen Botschaft, dem Konsulat oder einer anderen relevanten Stelle des betreffenden Landes, sowohl vor Ihrer Buchung als auch vor Ihrer Abreise.

6.4
Falls Ihnen die Einreise in ein Land wegen des Fehlens erforderlicher Dokumente oder aus anderen Gründen verweigert wird und wir Sie infolgedessen gemäß der Anordnung einer Regierungs- oder Einreisestelle aus einem solchen Land befördern müssen und/oder ein Bußgeld oder eine Geldstrafe oder sonstige Gebühr zu zahlen oder Kosten zu tragen haben, so müssen Sie uns sämtliche Kosten voll erstatten und einen entsprechenden Transport zum anwendbaren Tarif bezahlen. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen in einem solchen Fall keinerlei Zahlungen erstatten werden, die Sie für Flüge geleistet haben, die Sie genutzt haben oder versucht haben zu nutzen oder infolge Ihres Versäumnisses, die anwendbaren Bestimmungen zu erfüllen, nicht nutzen können.

6.5
Sie sind verpflichtet, sich jeglichen Sicherheitsuntersuchungen oder -anweisungen durch Regierungs- oder Flughafenpersonal, Polizei oder Militärbeamte oder durch uns zu unterziehen. Wir behalten uns das Recht vor, die Beförderung jeder Person (oder allein des Gepäcks einer Person) abzulehnen, die diesen Anforderungen nicht entsprochen hat oder deren Reisedokumente nicht in ordnungsgemäßem Zustand zu sein scheinen.

<< zurück nach oben

7. Vorabinformationen zu Fluggästen (API)

In vielen Ländern ist es vorgeschrieben, Vorabinformationen zu Passagieren (API) an ihre für die Fluggäste zuständigen Regierungsstellen zu übermitteln. Sie müssen sämtlichen Anforderungen für personenbezogene Angaben nachkommen, die Sie von uns erhalten; wir müssen die entsprechenden Bestimmungen erfüllen und werden sicherstellen, dass alle derartigen Informationen ebenso wie alle anderen Informationen, die Sie uns zu irgendeinem Zeitpunkt zukommen ließen, zutreffend und korrekt sind und bleiben. Sollten Sie versäumen, Pflichten in Bezug auf Vorabinformationen zu Passagieren zu erfüllen, so wird Ihre Beförderung möglicherweise abgelehnt.

<< zurück nach oben

8. Versicherung

Wir empfehlen Ihnen dringend, bei der Buchung eine persönliche Reiseversicherung abzuschließen. Diese kommt unter anderem für Schäden auf, falls Sie die Reise nicht antreten können, oder falls der tatsächliche Wert Ihres aufgegebenen oder nicht aufgegebenen Gepäcks oder die Beschaffungskosten für Ersatz unsere Haftung im Falle von Verlust, Beschädigung oder verzögerter Beförderung übersteigt.

<< zurück nach oben

9. Kinder

9.1 Kleinkinder
Das Mindestalter eines Kleinkindes, das wir befördern können, beträgt 14 Tage nach der Geburt, die Entscheidung hierüber ist uns jedoch vorbehalten und hängt von bestimmten Umständen ab. Kinder, die bei Abflugdatum für den jeweiligen Sektor 2 Jahre oder jünger sind, können auf dem Schoß eines Erwachsenen, der für dieses Kind verantwortlich ist, reisen. Hierfür ist lediglich eine Verwaltungsgebühr zu zahlen. Kinder, die über 2 Jahre alt sind, zahlen den vollen Erwachsenenpreis.

9.2 Kinder, die ohne Begleitung reisen
Wir akzeptieren unbegleitete Kinder, die am Abflugdatum mindestens 14 Jahre alt sind, vorausgesetzt, eine mindestens 18-jährige Person hat die Buchung vorgenommen. 

<< zurück nach oben

10. Schwangere

Wir können keine Schwangeren befördern, die zum Abflugdatum ihres Fluges schon mindestens in der 34. Schwangerschaftswoche sind. Von Schwangeren in der 28. bis 34. Schwangerschaftswoche benötigen wir eine ärztliche Bestätigung des Stadiums ihrer Schwangerschaft sowie ihrer Flugtauglichkeit.

<< zurück nach oben

11. Flugtauglichkeit

11.1
Es liegt in Ihrer Verantwortung sicherzustellen, dass ihre gesundheitliche Verfassung Ihnen Reisen und Fliegen gestattet. Bitte bedenken Sie, dass dies Ihre gesamte Reise betrifft – sowohl die Dauer Ihres Fluges als auch die Zeit, die Sie evtl. mit der Durchquerung der Abflug- und Ankunftsflughäfen verbringen, sowie unvorhergesehene Verspätungen und Abweichungen von der Flugstrecke. Falls Sie Zweifel an Ihrer Flugtauglichkeit haben, ist es notwendig, dass Sie medizinischen Rat einholen und sämtliche Ratschläge befolgen, die Sie hinsichtlich der Anwendung von Arzneimitteln während ihrer Reise erhalten haben. Wir behalten uns das Recht vor, eine Flugtauglichkeitsbescheinigung anzufordern.

11.2
Falls Sie während des Flugs erkranken und die Crew ernsthafte und dringende Bedenken hinsichtlich Ihres Wohlergehens hat, müssen wir das Flugzeug möglicherweise umlenken, damit es auf dem nächstgelegenen Flugplatz landen kann, sodass Sie das Flugzeug verlassen und medizinische Hilfe erhalten können. 

11.3
Falls wir dies für notwendig halten, werden Sie sich nicht weigern, das Flugzeug nach Aufforderung durch den Kapitän zu verlassen. Falls Sie während des Fluges an Bord erkrankten, zahlen Sie uns die Kosten für Aufwendungen, die wir für Ihre Behandlung an Bord eines Flugzeugs, Ihren Transport am Boden und die Bezahlung von Behandlungen durch Dritte am Boden übernahmen. Ferner behalten wir uns das Recht vor, von Ihnen zu verlangen, uns alle zusätzlichen Kosten zu erstatten, die uns in Zusammenhang mit jeglichen Streckenänderungen aus medizinischen Gründen entstanden. Für Zahlungen, die uns von Ihnen zustehen, können wir den Wert aller Beförderungen zugrundelegen, die Sie bezahlt, aber nicht genutzt haben. In diesem Fall wird die entsprechende Beförderung storniert.

<< zurück nach oben

12. Besondere Betreuung

Falls Sie oder einer Ihrer Mitreisenden besondere Betreuung benötigt (z. B. Rollstuhlnutzung), teilen Sie uns dies unbedingt vor Ihrer Buchung mit, damit wir sicherstellen können, dass die erforderlichen Vorbereitungen getroffen werden können, bevor Sie verbindlich buchen. Wenn Sie es versäumen, uns über derartige Anforderungen im Voraus in Kenntnis zu setzen, kann es sein, dass die besondere Betreuung nicht zur Verfügung steht. Wir werden unser Möglichstes tun, die notwendige Betreuung zu bieten, manche Dienstleistungen sind jedoch evtl. eingeschränkt. Wenn die Anforderungen der besonderen Betreuung (einschließlich der Beförderung von Blinden- bzw. Hilfehunden) von Kunden auf demselben Flug Gesundheitskonflikte zur Folge haben, behalten wir uns das Recht vor zu entscheiden, wie der Konflikt gelöst werden soll.

<< zurück nach oben

13. Beförderung von Tieren

Wir befördern registrierte Blinden- und Hilfehunde auf allen Inlandsflügen innerhalb des Vereinigten Königreichs gerne kostenlos, sofern sie einen Fluggast mit entsprechendem Hilfebedürfnis begleiten. Leider können wir dies auf internationalen Flügen nicht anbieten, für die nationale Bestimmungen dies nicht zulassen. Sie erklären sich damit einverstanden, die volle Verantwortung für alle Blinden- und Hilfehunde zu übernehmen, und akzeptieren, dass wir keinesfalls für Verletzung oder Verlust, Verspätung, Erkrankung oder Tod jeglichen Blinden- und Hilfehundes haftbar sind, es sei denn, wir hätten diesbezüglich fahrlässig gehandelt.

<< zurück nach oben

14. Zusätzliche Serviceleistungen

14.1 Sitzplatzwahl
Gegen eine geringe Gebühr können Sie Ihre bevorzugten Sitzplätze online auswählen. Bitte beachten Sie, dass Sitzplätze an Notausgängen nur für Erwachsene (ab 16 Jahren) ohne körperliche Einschränkungen geeignet sind. Gebühren für die Sitzplatzwahl sind erstattungsfähig, falls die reservierten Sitzplätze aufgrund eines Flugzeugwechsels oder höherer Gewalt nicht zur Verfügung stehen. Gelegentlich müssen wir aus betrieblichen oder Sicherheitsgründen Sitzplätze zuweisen bzw. erneut zuweisen, selbst nach Einstieg ins Flugzeug. Daher können wir Ihren gewählten Sitzplatz nicht immer garantieren. Falls Sie das Datum Ihrer Flugbuchung ändern, sind die Gebühren für die Sitzplatzwahl nicht erstattungsfähig und die Sitzplätze nicht auf Ihr neues Flugdatum übertragbar.

14.2 Warme Speisen
Die Zutaten zu warmen Speisen können variieren und können ebenso wie die Verfügbarkeit nicht immer garantiert werden. Bitte beachten Sie: Falls Sie im Rahmen Ihrer Buchung eine warme Mahlzeit wählen, ist der Preis nicht erstattungsfähig, kann jedoch auf einen späteren Flug übertragen werden, falls Sie dies mindestens 96 Stunden vor Ihrer Buchungsänderung angeben.

<< zurück nach oben

15. Planmäßige Abflugzeiten

15.1
Wir möchten Fluggästen keine Unannehmlichkeiten bereiten, sofern sich dies vermeiden lässt, manchmal sind jedoch Änderungen der planmäßigen Flugzeiten aus betrieblichen Gründen jenseits unserer Kontrolle erforderlich. Daher sind die angezeigten Zeiten ohne Gewähr und können geändert werden.

15.2
Bitte achten Sie darauf, Ihre Flugzeiten 72 bis 24 Stunden vor Ihrer Abreise nochmals bei uns zu überprüfen, um sicherzugehen, dass Sie keine Änderungen verpasst haben. Wir (oder unsere autorisierten Agenten) werden uns immer bemühen, Sie von sämtlichen Änderungen zu benachrichtigen, sofern die Zeit vor der Abreise ausreicht. Dazu werden die Kontaktdaten verwendet, die Sie bei Ihrer Buchung angegeben haben. Sie sind letztendlich dafür verantwortlich sicherzustellen, dass Sie Ihre Flugdetails überprüft haben.

<< zurück nach oben

16. Check-In und Boarding

16.1
Wenn Sie Gepäck aufgeben müssen und/oder nicht online eingecheckt haben,  müssen Sie sich zum Check-In für Ihre Flüge spätestens zur auf Ihrem Flugplan angegebenen Mindestzeit für den Check-In oder mindestens 2 Stunden vor Ihrer Abflugzeit einfinden, je nachdem, welcher Zeitpunkt der frühere ist. Diese Check-In-Zeiten sind je nach Flughafen unterschiedlich, bitte lesen Sie Ihren Flugplan daher sorgfältig. Planen Sie nach dem Check-In genügend Zeit ein, um vor Ihrem Flug die Sicherheitskontrollen, Zoll und Einreisestelle zu passieren.

16.2
Wenn Sie nur mit Handgepäck reisen und online eingecheckt haben, können Sie direkt zur Sicherheitskontrolle gehen. Bitte planen Sie genügend Zeit ein, um die Sicherheitskontrollen, Zoll und Einreisestelle vor Ihrem Flug zu passieren.

16.3
Falls Sie Ihre Sitzplätze bereits online gewählt haben und einen gültigen EU-Reisepass besitzen, können Sie auch online einchecken, sofern nicht anderweitig angegeben. Dies ist ab 28 Tage und bis zu 5 Stunden vor dem planmäßigen Datum und der Zeit Ihres Abflugs möglich. Für einige Strecken besteht diese Möglichkeit bis zu 4 Stunden vor der planmäßigen Abflugzeit.

16.4
Wir können den Online-Check-In zeitweilig aussetzen. Sollte dies der Fall sein, checken Sie bitte am Flughafen ein wie oben beschrieben.

16.5
Sofern nicht anderweitig angegeben, schließt der Check-In 40 Minuten vor der planmäßigen Abflugzeit des betreffenden Fluges. Falls Sie versäumen, rechtzeitig zu der in Abschnitt 16.1 angegebenen Zeit einzuchecken und den Check-In-Prozess vor Schließen des Check-In zu absolvieren, wird Ihre Reservierung storniert und Sie sind nicht zu einer Erstattung berechtigt.

16.6
Sobald Sie Sicherheitskontrollen und Einreisestelle passiert haben, achten Sie bitte darauf, sich spätestens zu der Zeit am korrekten Gate zum Boarding einzufinden, die wir Ihnen beim Check-In genannt haben. Falls Sie sich nicht mindestens 20 Minuten vor der planmäßigen Abflugzeit am korrekten Boarding-Gate einfinden, wird Ihre Reservierung storniert.

16.7
Falls Sie keine ordnungsgemäßen Reisedokumente zu besitzen scheinen oder nicht alle relevanten Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfüllen, werden Sie nicht zum Flug zugelassen. Es ist äußerst wichtig zu beachten, dass jegliches Versäumnis Ihrerseits, die erforderlichen Angaben in Zusammenhang mit den Vorabinformationen zu Fluggästen (API) einzureichen oder vorzulegen, dazu führt, dass Sie nicht zum Flug zugelassen werden.

16.8
Wenn Sie sich während des Buchungsprozesses für den Online-Check-In entschieden haben, liegt es in Ihrer Verantwortung sicherzustellen, dass Sie Ihre Bordkarte am Flughafen zur Hand haben. Sollten Sie dies versäumen, wird Ihnen für den Ausdruck der Bordkarte am Flughafen eine Gebühr berechnet.

16.9
Sobald Sie eingecheckt haben (entweder online oder persönlich am Flughafen), können Sie Ihre Buchung nicht mehr ändern.

<< zurück nach oben

17. Gebühren und Freigrenzen für Gepäck

17.1 Nicht aufgegebenes Gepäck (d. h. Hand-/Kabinengepäck)
Sie dürfen 1 nicht aufgegebenes Stück Kabinengepäck (max. 10 kg und nicht größer als 56 cm x 45 cm x 25 cm) kostenlos mit an Bord nehmen. Sollte Ihr Kabinengepäck größer als diese Abmessungen sein oder mehr als 10 kg wiegen, müssen Sie es für den Transport im Frachtraum einchecken. Dafür fällt eine zusätzliche Gebühr an, die von Ihnen zu entrichten ist.

17.2 Aufgegebenes Gepäck
Für Gepäck, das Sie für den Transport im Frachtraum des Flugzeugs aufgeben möchten, fällt eine Gebühr an, die bei der Buchung bekanntgegeben wird und die von der Länge des Fluges abhängen kann sowie davon, wann und auf welche Weise Sie Ihre Buchung vorgenommen haben. Nach Zahlung der entsprechenden Gebühr pro Gepäckstück gilt für Sie eine Freigepäckgrenze für ein Gepäckstück mit einem Gewicht von maximal 22 kg. Wenn Sie zusätzliche Gepäckstücke befördern möchten, müssen Sie die relevante Gebühr für jedes zusätzliche Gepäckstück entrichten. Ihre Freigepäckgrenze steigt in diesem Fall auf insgesamt maximal 30 kg, verteilt auf alle Gepäckstücke. Kein einzelnes Gepäckstück darf mehr als 32 kg wiegen. Bitte beachten Sie, dass Kinder, die auf dem Schoß eines verantwortlichen Erwachsenen reisen, kein Recht auf Freigepäck haben.

Wenn Sie am Flughafen mit Gepäck zum Check-In eintreffen, das die von Ihnen online vorab gebuchte Menge überschreitet, müssen Sie eine zusätzliche Gebühr entrichten, die Ihnen zum Zeitpunkt des Check-In bekannt gegeben wird.

Falls Sie mehr Gepäck mitnehmen müssen, als Ihre Freigepäckgrenze erlaubt, so haben Sie (zusätzlich) eine Übergepäckgebühr pro zusätzlichem Kilogramm (oder Teil hiervon), das über Ihre Freigrenze hinaus mitgeführt wird, zu zahlen. Entsprechende Informationen erhalten Sie zum Zeitpunkt der Bezahlung am Abflughafen.

Golfschläger und Skier können online, über das Callcenter oder den Verkaufsschalter am Flughafen vorausgebucht werden, sofern die entsprechende Zusatzgebühr gezahlt wird. Für alle sonstigen „übergroßen“ Gegenstände setzen Sie sich bitte vor der Reise mit dem Callcenter in Verbindung; es können separate Gebühren anfallen. Übergroße Artikel sind Artikel wie Kinderwagen, Reisebabybetten, Kinderautositze, Musikinstrumente, Rollstühle (vorbehaltlich der Bestimmungen der Besonderen Betreuung) und Sportequipment.

Wir können Sportequipment bis zu einem Einzelgewicht von maximal 32 kg befördern.

Die Beförderung von Übergepäck oberhalb Ihrer zulässigen Freigepäckgrenze sowie von übergroßen Artikeln ist strikt vom verfügbaren Platz im betreffenden Flugzeug abhängig (ferner von Beschränkungen in Bezug auf Sicherheit, Gesundheit und Betriebsablauf). Daher lässt sich nicht immer garantieren, dass es im selben Flugzeug befördert wird wie Sie. Falls derartige Artikel nicht mit dem Flug befördert werden können, mit dem Sie selbst reisen, werden wir sie mit dem nächsten verfügbaren und geeigneten Flug transportieren.

Sämtliche aktuellen Gepäckgebühren werden entweder zum Buchungszeitpunkt bekanntgegeben oder lassen sich bei unserem Callcenter erfragen.

Das gesamte Gepäck muss sorgfältig in Koffer oder andere geeignete Behälter verpackt werden, um sicherzustellen, dass es hinreichend robust und so gut geschützt ist, dass es den üblichen und normalen Beanspruchungen der Luftbeförderung standhält.

<< zurück nach oben

18. Beschränkungen für Gepäck

18.1
Folgende Gegenstände dürfen Sie nicht im Kabinengepäck oder im aufgegebenen Gepäck mitführen:

  • Gegenstände, die das Flugzeug oder Personen oder Eigentum an Bord des Flugzeugs beschädigen können, dazu gehören die in den Anweisungen für die Beförderung gefährlicher Güter im internationalen Luftverkehr der ICAO (International Civil Aviation Organisation) und den Dangerous Goods Regulations der IATA (International Air Transport Association) sowie in unseren Bestimmungen angegebenen (weitere Informationen können bei uns angefordert werden);
  • Gegenstände, deren Beförderung nach den anwendbaren Gesetzen, Verordnungen oder Bestimmungen der Staaten verboten ist, die Abflug- oder Zielort des Fluges sind oder die überflogen werden (z. B. Lebensmittel);
  • Gegenstände, die wir aufgrund ihres Gewichts, ihrer Größe oder Form oder Art oder wegen ihrer Zerbrechlichkeit oder Verderblichkeit als für die Beförderung ungeeignet erachten;
  • Feuerwaffen und Munition.

18.2
Ihr aufgegebenes Gepäck darf keine der folgenden Gegenstände enthalten, in Ihrem Kabinengepäck dürfen Sie sie jedoch mitführen; zu nennen sind zerbrechliche oder verderbliche Gegenstände, Geld, Schmuck, Edelmetalle, Silberwaren, Computer, Elektrogeräte, Kameras, alkoholische Getränke in Flaschen, Zigaretten, hochwertige neue Kosmetika und Parfums sowie andere stark begehrte Gegenstände, Arzneimittel oder medizinisches Zubehör, die Sie evtl. während Ihrer Reise benötigen, Haus- und Autoschlüssel, Wertpapiere oder sonstige Wertsachen, Geschäftspapiere, Proben oder Pässe und andere Dokumente zur Identifizierung.

18.3
Nicht in Ihrem Kabinengepäck mitführen dürfen Sie imitierte oder Spielzeugwaffen, Sprengstoffe oder Gegenstände, die Sprengstoffe enthalten (z. B. Partykracher, Feuerwerk oder Feuerwerkskörper) und entzündliche Materialien, Messer jeder Art/Form und Größe; Brieföffner; Metallbesteck; Katapulte; Schleudern, Rasiermesser und gerade Rasierklingen (außer Sicherheitsrasierer und beiliegende Klingenbehälter); Werkzeuge; Pfeile; Scheren; Nagelfeilen; Injektionsnadeln und -spritzen (sofern nicht aus medizinischen Gründen erforderlich und mit einem ärztlichen Begleitschreiben, das bestätigt, das der Gesundheitszustand das Mitführen erfordert); Stricknadeln, Korkenzieher, Schlagstöcke und Schläger für Sport (z. B. Baseball- und Softballschläger, Golfschläger, Cricketschläger, jedoch ausgenommen Tennis-, Badminton- und Squashschläger); harte Sportbälle (z. B. Cricket-, Feldhockeybälle oder Billard-, Snooker- oder Poolkugeln); Billard-, Snooker- oder Poolqueues; Kampfsportartikel.

18.4
Zudem darf Ihr Kabinengepäck keinerlei Gegenstände enthalten, die Ihrer Meinung oder der Meinung des Flughafensicherheitspersonals nach als Waffe benutzt oder umgearbeitet werden könnten und damit das Potenzial hätten, Verwundung oder Handlungsunfähigkeit hervorzurufen oder eine andere Sicherheitsbedrohung darzustellen.

18.5
Falls einer oder mehrere der oben beschriebenen Gegenstände mitgeführt werden, unabhängig davon, ob ihre Beförderung als Gepäck untersagt ist, so unterliegt deren Beförderung den Gebühren, Haftungsbeschränkungen und weiteren Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

18.6
Waffen wie antike Feuerwaffen, Schwerter, Messer und ähnliche Gegenstände können nach unserem Ermessen und entsprechend unserer Bestimmungen als aufgegebenes Gepäck akzeptiert werden, im Passagierraum des Flugzeugs werden diese jedoch keinesfalls zugelassen.

18.7
Falls ein als Kabinengepäck bestimmtes Gepäckstück aufgegeben wird (unabhängig davon, ob Sie oder wir dies veranlasst haben), so müssen Sie daraus unverzüglich sämtliche Gegenstände entfernen, deren Mitnahme in aufgegebenem Gepäck untersagt ist. Derartige Gegenstände dürfen Sie als nicht aufgegebenes Gepäck mitführen, vorausgesetzt es entspricht unseren Bestimmungen (sofern anwendbar) hinsichtlich Inhalt und Größe und Gewicht von Kabinengepäck.

<< zurück nach oben

19. Recht, Gepäck abzulehnen

19.1
Wir können die Beförderung jeglicher Gegenstände ablehnen, deren Beförderung als entweder aufgegebenes oder Kabinengepäck verboten ist. Wir können die Beförderung von Gegenständen als Gepäck aufgrund ihrer Größe, Form, ihres Gewichts oder ihrer Art ablehnen. Wir können die Beförderung von Gepäck ablehnen, wenn es beim Check-In nicht angemessen in Koffer oder sonstige geeignete Behältnisse so verpackt ist, dass ein sicherer Transport bei normaler Behandlung gewährleistet ist.

<< zurück nach oben

20. Recht zur Durchsuchung

20.1
Aus Gründen der Sicherheit, Gesundheit und um zu kontrollieren, dass Sie in Ihrem Gepäck keine verbotenen Gegenstände mitführen, können wir und/oder Sicherheitspersonal Ihr Gepäck durchsuchen, überprüfen und röntgen. Dies kann in Ihrer An- oder Abwesenheit geschehen. Sofern Sie einer entsprechenden Aufforderung nicht Folge leisten, können wir ablehnen, Sie oder Ihr Gepäck zu befördern, und zwar, ohne dass wir Ihnen etwas erstatten oder ihnen gegenüber haften. Wir sind für keinerlei Schäden haftbar, die Resultat eines derartigen Vorgehens sind, es sei denn, sie wurden ausschließlich durch unsere Fahrlässigkeit hervorgerufen.

20.2
Bitte beachten Sie, dass die Sicherheitsbehörden einiger Länder verlangen, dass aufgegebenes Gepäck auf eine Weise gesichert wird, die ermöglicht, es zu öffnen, ohne eventuell in Abwesenheit des Fluggasts Schäden zu verursachen. Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich über solche Anforderungen zu informieren und diese zu befolgen.

20.3
Sie erklären sich damit einverstanden, auf Aufforderung bei der Inspektion Ihres aufgegebenen oder nicht aufgegebenen Gepäcks durch Zoll oder andere Regierungsbeamte anwesend zu sein. Wir sind Ihnen keinesfalls für Verluste oder Schäden haftbar, die Ihnen durch Ihr Versäumnis entstanden sind, dieser Aufforderung nachzukommen, es sei denn, sie wurden durch unserere Fahrlässigkeit hervorgerufen.

<< zurück nach oben

21. Aufgegebenes Gepäck abholen und einliefern

21.1
Sie sind angehalten, Ihr Gepäck an jedem Zielort oder bei der Zwischenlandung abzuholen, sobald es verfügbar ist. Falls es nicht innerhalb eines angemessenen Zeitraums abgeholt wurde, können wir Ihnen eine Aufbewahrungsgebühr berechnen, und falls es nicht innerhalb von 100 Tagen ab dem Zeitpunkt, zu dem es verfügbar wurde, abgeholt wurde, so können wir es ohne jegliche Verpflichtung oder Haftbarkeit Ihnen gegenüber entsorgen und uns sämtliche weiteren Schritte zu unseren Gunsten vorbehalten.

21.2
Falls eine Person, die Anspruch auf aufgegebenes Gepäck erhebt, auf Aufforderung hin den Gepäckschein nicht vorlegen und das Gepäck nicht anhand einer Gepäckidentifizierungsmarke identifizieren kann, so werden wir das Gepäck einer solchen Person nur unter der Bedingung übergeben, dass er oder sie uns das Recht an dem Gepäck zufriedenstellend belegt, und auf unsere Anforderung hin hat eine solche Person uns mit adäquater Sicherheit auszustatten, dass er/sie uns im Fall von Verlust, Beschädigung oder Kosten, die uns aufgrund einer derartigen Übergabe entstehen, nicht haftbar machen wird. Wir können keine Verantwortung dafür übernehmen, in mehr als begrenztem Maß Nachforschungen zu der Person anzustellen, die Anspruch auf das Gepäck erhebt, wenn wir das Recht auf Abholung abschätzen.

21.3
Wenn die Person, die die Gepäckidentifizierungsmarke hat, das Gepäck bei der Auslieferung ohne Beanstandung entgegennimmt, so ist dies ein Anscheinsbeweis dafür, dass das Gepäck in gutem Zustand und entsprechend dem Beförderungsvertrag ausgegeben wurde, es sei denn, Sie beweisen etwas anderes.

21.4
Sollte Ihr aufgegebenes Gepäck aus irgendwelchen Gründen nicht auf Ihrem Flug befördert werden, sondern mit einem späteren Flug eintreffen, sind Sie unter Umständen dazu verpflichtet, es persönlich vom Flughafen abzuholen. Jegliche Kosten in Vebindung mit einer solchen Abholung von einem Flughafen außerhalb des Vereinigten Königreichs sind von Ihnen selbst zu tragen.

<< zurück nach oben

22. Entfernte Gepäckstücke

Wir können keine Verantwortung für Gegenstände übernehmen, die in Übereinstimmung mit internationalen Regelungen vom Flughafensicherheitspersonal aus Ihrem Gepäck entfernt wurden. Falls Sie die Entfernung von Gegenständen durch das Flughafensicherheitspersonal bemerken, so sind Sie dafür verantwortlich sicherzustellen, dass Sie vom Flughafensicherheitspersonal eine Quittung erhalten und Vereinbarungen für die spätere Abholung derartiger Gegenstände treffen. 

<< zurück nach oben

23. Verhalten an Bord des Flugzeugs und am Flughafen sowie Sicherheit

23.1
Sie müssen sich im Flughafengebäude und an Bord des Flugzeuges zu jeder Zeit ordnungsgemäß verhalten. Insbesondere ist unter anderem Folgendes untersagt:

  • gegen ein anwendbares Gesetz verstoßen (z. B. an Bord eines Flugzeugs betrunken sein); oder
  • sich an Bord des Flugzeugs so verhalten, dass Sie das Flugzeug oder eine Person oder Eigentum an Bord in Gefahr bringen; oder
  • die Crew an der Ausübung ihrer Pflichten behindern; oder
  • Anweisungen der Crew nicht nachkommen; oder
  • Mitglieder der Crew oder andere Fluggäste bedrohen, beschimpfen oder beleidigen; oder
  • sich störend oder auf eine Weise verhalten, die andere Fluggäste begründeterweise ablehnen; oder
  • an Bord eines Flugzeuges elektronische oder ähnliche Geräte verwenden, wenn die Crew Sie gebeten hat, dies zu unterlassen (mit Ausnahme von Hörgeräten und Herzschrittmachern); oder
  • die Bestimmungen eines Dokuments nicht befolgen, das Sie nach einer Zuwiderhandlung gegen eine oder mehrere der vorstehenden Bedingungen auf einem früheren Flug mit uns unterzeichnet haben.

23.2
Wenn Sie sich nach angemessener Abwägung unsererseits entweder im Flughafengebäude oder an Bord eines Flugzeuges nicht ordnungsgemäß verhalten:

  • können Sie für Gesetzesverstöße an Bord eines Flugzeugs strafrechtlich belangt werden. Sie leisten uns Schadensersatz für alle Kosten, die durch Ihr unangemessenes Verhalten an Bord des Flugzeugs entstehen.
  • können wir nach billigem Ermessen beschließen, Ihren Flug vor Abflug zu stornieren und/oder nach Abflug das Flugzeug umzulenken, um Sie von Bord zu weisen. Sie haben in diesem Fall sämtliche Kosten, welcher Art auch immer, zu tragen, die uns durch die Umlenkung des Flugzeugs entstehen.
  • können wir Methoden ergreifen, die uns angebracht erscheinen, um der Fortsetzung Ihres Verhaltens vorzubeugen, einschließlich der Einschränkung Ihrer Bewegungsfreiheit oder Ihres Verweises des Flugzeugs oder aus dem Flughafengebäude.

<< zurück nach oben

24. Ablehnung der Beförderung oder Verweis von Passagieren

Zusätzlich zu den obigen Bestimmungen in Abschnitt 23 können wir unter den folgenden Bedingungen ablehnen, Sie oder Ihr Gepäck zu befördern:

  • eine derartige Maßnahme ist aus Sicherheitsgründen und/oder um anwendbare Gesetze, Bestimmungen oder Anweisungen von Staaten oder Ländern aus denen, in oder über die geflogen wird, zu befolgen, einschließlich Gesetzen oder Regelungen in Bezug auf Bestimmungen zu Vorabinformationen zu Fluggästen (API);
  • Ihr Verhalten, Status, Alter oder mentale bzw. körperliche Verfassung oder der physische Zustand Ihres Gepäcks ist derart, dass Sie unsere besondere Betreuung benötigen (es sei denn, die Bestimmungen für „Besondere Betreuung“ unserer Buchungsbedingungen treffen zu) oder Schäden bzw. Missbehagen verursachen oder die Ablehnung anderer Fluggäste oder der Crew provozieren oder Gefährdung bzw. Risiko für Sie selbst oder andere Personen oder Eigentum einschließen; oder
  • Sie haben bei einem früheren Flug Fehlverhalten gezeigt und derartiges Benehmen könnte sich wiederholen; oder
  • Sie haben sich geweigert, sich einer Sicherheitskontrolle zu unterziehen oder haben unsere sicherheitsrelevanten Anweisungen nicht befolgt oder werden sie möglicherweise nicht befolgen; oder
  • der geltende Preis oder zahlbare Gebühren oder Steuern sind nicht bezahlt oder Kreditvereinbarungen zwischen uns und Ihnen (oder der Person, die den Flugpreis zahlt) wurden nicht eingehalten; oder
  • Sie scheinen nicht die richtigen Dokumente mitzuführen, oder Teile der uns von Ihnen vorgelegten Dokumente wurden widerrechtlich erworben oder als verloren oder gestohlen gemeldet oder sind gefälscht oder wurden von jemand anderem als von uns oder unserem autorisierten Agenten verändert oder sind beschädigt, in welchem Fall wir nicht verpflichtet sind, Erkundigungen im Rahmen der Entscheidung einzholen, ob wir Ihnen gestatten zu reisen oder nicht, und wir uns das Recht vorbehalten, derartige Dokumente einzubehalten; oder
  • die Person, die sich zum Check-In oder Boarding einfindet, kann nicht nachweisen, dass sie die Person ist, die in der Buchung als Fluggast genannt ist.

<< zurück nach oben

25. Meine Buchung ändern

25.1
Sobald Sie eingecheckt haben (entweder online oder persönlich am Flughafen), können Sie die Buchung in keiner Hinsicht mehr ändern.

25.2
Wir gestatten keine Anträge auf Änderung Ihres Abflugorts oder Flugziels. Falls Sie diese ändern möchten, entsteht Ihnen eine Stornogebühr von 100%.

25.3
Obgleich wir nicht erstattungsfähige Tickets ausstellen, gestatten wir Namensänderungen über unser Callcenter oder autorisierte Agenten oder persönlich am Verkaufsschalter für Fluggäste am Flughafen, vorausgesetzt diese werden mindestens 4 Stunden vor der auf Ihrem Flugplan angegebenen planmäßigen Abflugzeit vorgenommen und die beantragte Namensänderung gilt für den gesamten Flugplan des relevanten Fluggasts (eine „Namensänderung“). Sie müssen den vollen Namen, die Adresse und Kontakt-E-Mail und Telefonnummer der neuen Fluggäste angeben, dann senden wir diesen Bestätigungs-E-Mail und Flugplan. Handelt es sich bei der Namensänderung nicht um Änderung eines Fluggastes, sondern um die Korrektur eines zum Zeitpunkt der ursprünglichen Buchung gemachten Fehlers, dann sind dennoch die geltenden Gebühren von Ihnen zu zahlen.

25.4
Wir gestatten außerdem Änderungen Ihrer Abflugzeit und Ihres Abflugdatums (eine „Datumsänderung“), die bis zu 5 Stunden vor Ihrer ursprünglichen planmäßigen Abflugzeit online auf www.jet2.com oder mindestens 2 Stunden vor der ursprünglichen planmäßigen Abflugzeit am Verkaufsschalter am Flughafen oder mindestens 4 Stunden vor der ursprünglichen planmäßigen Abflugzeit über unser Callcenter vorgenommen werden. Voraussetzung hierfür ist natürlich die Verfügbarkeit des Flugs zum Zeitpunkt der Änderung.

25.5
Sowohl für eine Namens- als auch für eine Datumsänderung sind von Ihnen folgende Änderungsgebühren zu zahlen:

  • eine Bearbeitungsgebühr pro Person und Flugsektor (bitte lesen Sie Einzelheiten zu den aktuellen Gebühren im Bereich „Fragen“ auf www.Jet2.com nach); sowie
  • die Differenz (sofern zutreffend) zwischen dem Preis der ursprünglichen Buchung und dem Preis, der für die neue Buchung gilt. Ihr neuer Buchungspreis wird zur Zeit der Änderung berechnet; daher können der Grundpreis für Ihren neuen Flug sowie die dafür anfallenden Steuern und Gebühren anders sein. Bitte beachten Sie: Falls der Preis nicht gestiegen ist, brauchen Sie auch nichts weiter zu zahlen, sollte der neue Preis jedoch niedriger sein als der für Ihre ursprüngliche Buchung, so haben Sie keinen Anspruch auf Erstattung.

<< zurück nach oben

26. Stornierung, Umleitung, Verspätungen

26.1
Die Abflugzeiten und die Flugdauer können nicht garantiert werden. Aus Gründen des Betriebsablaufs, der Wirtschaftlichkeit, der Sicherheit oder aufgrund außergewöhnlicher bzw. unvorhergesehener Umstände, die sich unserer Kontrolle entziehen (insbesondere widrige Witterung, Einschränkungen durch die Luftsicherheitskontrolle, unerwartete Mängel bei der Flugsicherheit und mögliche Gesundheitsgefahren) können wir einen Flug annullieren, beenden, umleiten, auf eine neue Strecke leiten, verschieben oder verzögern, oder den Betrieb einer Flugverbindung einstellen.

26.2
Falls wir beschließen, Ihren Flug zu stornieren, zu beenden, umzuleiten, auf eine neue Strecke zu leiten, zu verschieben oder zu verzögern, oder den Betrieb einer Flugverbindung einzustellen, die Bestandteil Ihres Fluges ist, nachdem Ihr Flugplan/Ihre Quittung ausgestellt wurde, und wenn wir dies mehr als 48 Stunden im Voraus wissen, so werden wir versuchen, Sie von einer derartigen Änderung über die E-Mail-Adresse zu benachrichtigen, die Sie bei der Buchung angegeben haben. Prüfen Sie daher unbedingt regelmäßig Ihren E-Mail-Eingang und benachrichtigen Sie uns, falls sich Ihre E-Mail-Adresse ändert. Falls wir eine E-Mail-Fehlermeldung erhalten oder keine E-Mail-Adresse angegeben wurde, senden wir Ihnen eine Benachrichtigung an die angegebene Postadresse. Der Hauptfluggast ist dafür zuständig, alle Fluggäste, für die diese Flugbuchung gilt, über die Änderungen zu informieren. Wenn Sie von uns im Voraus (an die in Ihrer Buchung angegebenen Kontaktinformationen) über eine Änderung Ihrer Buchung informiert worden sind, haften wir nicht für einen verpassten Abflug von unter Ihrer Buchung reisenden Fluggästen.

26.3
Sofern keine abweichenden gesetzlichen Bestimmungen gelten, ist der für den gebuchten Flug (die Flüge) gezahlte Preis nicht erstattungsfähig. Dies gilt auch für jegliche Steuern, Gebühren und sonstige Kosten, die eventuell für solche Flüge in Rechnung gestellt wurden.

<< zurück nach oben

27. Flugzeug

Wir garantieren nicht, dass Ihr Flug von einem in unserem Flugplan genannten Flugzeug durchgeführt wird und behalten uns das Recht vor, Flugzeuge gelegentlich falls notwendig zu ersetzen. Manchmal müssen wir den Flugzeugtyp wechseln oder ein Flugzeug einer anderen Fluggesellschaft einsetzen. Unter diesen Umständen können wir nicht garantieren, dass Sie jederzeit Serviceleistungen an Bord und Freigepäckgrenzen in dem Umfang erhalten, den Jet2.com bietet.

<< zurück nach oben

28. Stornierung durch Sie

28.1
Falls Sie sich entschließen, Ihre gesamte Buchung zu stornieren oder einen einzelnen Ihrer Mitreisenden zu streichen, so bieten wir keine Erstattung.

28.2
Wir empfehlen allen mitreisenden Fluggästen den Abschluss einer privaten Reiseversicherung. Falls Sie von uns zu Versicherungszwecken eine Bestätigung für den Nichtantritt der Reise benötigen, berechnen wir hierfür eine Bearbeitungsgebühr.

28.3
Um zu vermeiden, dass Sie Ihr gesamtes gezahltes Geld verlieren, empfehlen wir Ihnen, den Namen Ihrer Buchung auf eine andere Person zu ändern, die an Ihrer Stelle reisen kann, und/oder zu erwägen, die Reisedaten gemäß Klausel 25.3 und 25.4 zu ändern. Weitere Informationen zu Änderungen finden Sie in unserem Bereich „Fragen“ auf www.Jet2.com.

<< zurück nach oben

29. Ablehnung des Boarding

Falls wir Ihnen einen bereits bestätigten Platz für einen Flug nicht zur Verfügung stellen können, erhalten Sie von uns Entschädigung gemäß unseren Entschädigungsrichtlinien für die Ablehnung Ihres Boarding und geltenden Gesetzen; weitere Informationen hierzu können Sie bei unseren Mitarbeitern am Flughafen oder von uns benannten Agenten anfordern.

<< zurück nach oben

30. Unsere Haftung

30.1 Wir sind nicht haftbar für Ansprüche, die aus unserer Befolgung geltender lokaler Gesetze oder staatlicher Vorschriften und Regelungen erwachsen oder aus Ihrem Versäumnis, diese zu befolgen, es sei denn, im Abkommen zur Vereinheitlichung von Regeln über die Beförderung im internationalen Luftverkehr, unterzeichnet 1999 in Montreal (das „Montrealer Übereinkommen“) ist dies vorgesehen.

Ihr Beförderungsvertrag mit uns (einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie sämtlicher anwendbarer Ausnahmen und Haftungsbeschränkungen) gilt zugunsten unserer autorisierten Agenten, Dienstleister, Angestellten und Vertreter im selben Umfang wie für uns. Infolgedessen beträgt die von uns und unseren autorisierten Agenten, Dienstleistern, Angestellten und Vertretern einforderbare Gesamtsumme nicht mehr als unser eigener Haftungsbetrag, sofern ein solcher besteht.

Wir sind Ihnen gegenüber keinesfalls für Produkte oder Dienstleistungen haftbar, die Sie über uns als Agenten für deren Anbieter gebucht haben, es sei denn, alleinige Ursache ist unsere Fahrlässigkeit.

Nichts in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedeutet die Außerkraftsetzung von oder den Verzicht auf Ausschluss oder Beschränkung unserer Haftung wie im Montrealer Abkommen oder von geltenden lokalen Gesetzen verfügt, es sei denn, etwas Abweichendes wurde von uns ausdrücklich schriftlich festgelegt; ebensowenig hindert es uns daran, unsere Haftung gemäß dem Montrealer Abkommen oder anderen anwendbaren Gesetzen auszuschließen oder zu beschränken, noch bedeutet es die Aufgabe jeglicher uns nach diesen Regelungen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zu Abwendung von Ansprüchen von jedwedem öffentlichen Sozialversicherungsträger oder jedweder Person, die haftbar ist für eine Zahlung zur Kompensation von Tod, Verwundung oder sonstiger Körperverletzung eines Fluggasts oder die bereits gezahlt hat.

30.2 Tod/Verletzung einer Person
Unsere Haftung für Entschädigungszahlungen, auf die Sie ein Anrecht haben, um Sie für nachweisliche Verluste und Kosten schadlos zu halten, die Sie im Falle von Tod, Verwundung oder sonstiger Körperverletzung infolge eines Unfalls erlitten haben, unterliegt den Bestimmungen und Beschränkungen des Montrealer Abkommens, Verordnung (EG) 2027/97 und diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

.30.3 Verlust oder Beschädigung von Gepäck
Unsere Haftung für Entschädigungszahlungen für nachweisliche Verluste und Kosten, auf die Sie im Falle von Verlust, Beschädigung oder Verspätung Ihres aufgegebenen Gepäcks sowie von nicht aufgegebenem Gepäck/persönlichem Eigentum, das Sie an Bord des Flugzeugs mitgeführt haben, ein Anrecht haben, unterliegt generell den im Montrealer Abkommen, in der Verordnung (EG) 2027/97 und diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten Bestimmungen und Beschränkungen wie nachfolgend erläutert:

  • Wir haften nicht für Schäden an Kabinen-/nicht aufgegebenem Gepäck, es sei denn, ein derartiger Schaden ist eine Folge einer Verletzung unserer Sorgfaltspflicht. 
  • Wir haften nicht für Verlust oder Beschädigung von Kabinen-/nicht aufgegebenem Gepäck und aufgegebenem Gepäck, falls die Ursache ein Defekt, eine Eigenschaft oder ein Mangel des Gepäckstücks selbst ist. Ebensowenig haften wir für gewöhnlichen Verschleiß des Gepäcks, der auf die üblichen und normalen Beanspruchungen der Luftbeförderung zurückzuführen ist.
  • Wir haften nicht für Verlust oder Beschädigung von Gegenständen in Ihrem Kabinen-/nicht aufgegebenen Gepäck und aufgegebenen Gepäck, deren Beförderung gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder anwendbarem Gesetz untersagt ist, auf der Basis, dass der Verlust alleinig durch Ihre Mitverschulden entstanden ist.
  • Unsere maximale Haftung für Verlust oder Beschädigung von Kabinen-/nicht aufgegebenem Gepäck und aufgegebenem Gepäck ist beschränkt auf den Gegenwert von 1.131 Sonderziehungsrechten pro Fluggast in der nationalen Währung, es sei denn, Sie weisen nach, dass der Verlust oder Schaden eine Folge unserer Handlung oder Unterlassung mit der Absicht war, Schaden zu verursachen, oder dies leichtfertig und im Bewusstsein erfolgte, dass möglicherweise ein Schaden entsteht.
  • Wir erhöhen unsere Haftung Ihnen gegenüber für Verlust oder Beschädigung Ihres aufgegebenen Gepäcks auf eine Summe, die Sie zum Zeitpunkt der Übergabe Ihres aufgegebenen Gepäcks an uns beim Check-In angeben und die wir bestätigen, jedoch nur unter der Voraussetzung, dass Sie uns eine zusätzliche Gebühr zahlen, basierend auf einem Tarif von 5 GBP/ 8 EUR/ 11 CHF/ 250 CZK/ 60 NOK/ 30 PLN pro 50 GBP/ 80 EUR/ 110 CHF/ 2500 CZK/ 600 NOK/ 300 PLN (oder einem Teil hiervon), um die Sie die 1.131 Sonderziehungsrechte aufstocken möchten, bis zu einer Höchstsumme von 1.500 GBP/ 2.250 EUR/ 3.300 CHF/ 72.000 CZK/ 18.000 NOK/ 9000 PLN zusätzlich zum Gegenwert dieses Limits in Ihrer Landeswährung.

30.4 Verspätung
Unsere Haftung für einen Schadensersatzanspruch infolge einer Verspätung Ihrer Beförderung auf dem Luftweg ist gemäß dem Montrealer Abkommen beschränkt.  Sofern dieses Abkommen nicht anwendbar ist, haften wir Ihnen gegenüber nicht für Verspätung, es sei denn, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder anwendbares Recht sehen etwas anderes vor.

30.5 Obligatorischer Haftungshinweis für die USA
Wenn die Haftung für Ihre Reise uns nicht obliegt und das Montrealer Abkommen nicht anwendbar ist und der Flugfrachtführer keinen Verzicht auf die Beschränkungen des Warschauer Abkommen hinsichtlich Tod oder körperlicher Verletzung erklärt hat, so sehen die Einwendung, dass er alle angemessenen Maßnahmen ergriffen hat, um Schaden bis zum Gegenwert von 113.100 Sonderziehungsrechten in der nationalen Währung zu vermeiden, das Warschauer Abkommen und spezielle, in den anwendbaren Tarifen enthaltene Beförderungsverträge vor, dass die Haftung derartiger Flugfrachtführer für Tod oder körperliche Verletzung von Fluggästen in den meisten Fällen bewiesener Schäden beschränkt ist und Folgendes nicht übersteigt: (i) 75.000 US-Dollar pro Passagier für den Fall, dass die Reise aus den, in die oder über einen vereinbarten Zwischenlandeort in den USA erfolgte und dass diese Haftung bis zu einem derartigen Limit nicht von Fahrlässigkeit seitens des Flugfrachtführers abhängen soll; und (ii) 10.000 US-Dollar oder 20.000 US-Dollar, falls Reisen nicht aus den, in die oder über einen vereinbarten Zwischenlandeort in den USA erfolgten.

Die Namen der Flugfrachtführer, die an derartigen Sonderverträgen beteiligt sind, sind an allen Ticketverkaufsstellen derartiger Flugfrachtführer verfügbar und können auf Nachfrage geprüft werden. Zusätzlichen Schutz kann normalerweise der Abschluss einer Versicherung eines Privatunternehmens bieten. Eine solche Versicherung ist nicht von etwaigen Haftungsbeschränkungen des Flugfrachtführers gemäß dem Warschauer Abkommen oder dem Montrealer Abkommen oder derartigen Sonderbeförderungsverträgen betroffen. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Vertreter Ihrer Fluggesellschaft oder Ihres Versicherungsunternehmens.

Hinweis: Die oben genannten Haftungsbeschränkungen von 75.000 US-Dollar beinhalten Rechtskosten/-gebühren, ausgenommen sind Fälle, in denen ein Anspruch in einem Staat erhoben wurde, in dem vorgesehen ist, Rechtskosten/-gebühren gesondert auszuweisen, und in welchem Fall das Limit 58.000 US-Dollar ohne Rechtskosten/-gebühren betragen soll.

<< zurück nach oben

31. Anzeige von Forderungen

31.1 Beschädigung bzw. Verlust von aufgegebenem Gepäck
Sie müssen uns jegliche Beschädigung bzw. den Verlust Ihres aufgegebenen Gepäcks vor Verlassen des Flughafens anzeigen und eine PIR-Bescheinigung (Property Irregularity Report) einholen. Sie müssen uns dann unverzüglich schriftlich Mitteilung über die Beschädigung Ihres Gepäcks machen, was keinesfalls später als sieben (7) Tage nach Erhalt des Gepäcks oder, sofern dies verloren ist, nach dem Datum, an dem Sie es erhalten sollten, geschehen darf. 

31.2 Ihrer Mitteilung muss eine Liste der einzelnen betroffenen Artikel beiliegen, die jeweils eine Beschreibung einschließlich Hersteller und Alter des Artikels enthält, dazu ein Kaufnachweis und Besitznachweis für jeden dieser Artikel. Wir ziehen von Ihrer Forderung einen Betrag für die Abnutzung ab, der uns angemessen erscheint. Im Falle einer Schadenersatzforderung für physische Schäden am Gepäck müssen Sie das beschädigte Gepäck aufbewahren und uns auf unsere Aufforderung hin vorlegen, damit wir es untersuchen können, um Art und Ausmaß des Schadens und Reparaturmöglichkeiten für das Gepäck einzuschätzen. Falls Sie Anspruch auf Kosten für den Ersatz eines einzelnen Gegenstands erheben, der Teil des Schadensersatzanspruchs für Gepäck ist, so müssen Sie uns konsultieren, bevor Sie die Kosten für den Ersatz übernehmen, andernfalls können diese nicht für die an Sie zahlbare Schadensersatzzahlung berücksichtigt werden. Sie müssen bei der Einreichung Ihrer Forderung einen Kaufnachweis für Ersatzartikel beilegen. Für alle Beanstandungen von Schäden an Ihrem Gepäck müssen Sie uns alle von uns angeforderten Informationen vorlegen, damit wir die Berechtigung Ihrer Forderung und die zahlbare Schadensersatzsumme prüfen können. Falls wir Sie dazu auffordern, müssen Sie eine Erklärung unterschreiben, in der Sie bestätigen, dass Ihre Angaben der Wahrheit entsprechen, was Tatsachen und den Wert Ihrer Forderung für Schäden an Ihrem Gepäck betrifft, bevor wir eine entsprechende Zahlung an Sie vornehmen. Falls Sie diese Anforderungen nicht erfüllen, können Sie die Höhe der Schadensersatzzahlung, zu der Sie berechtigt sind, negativ beeinflussen.

31.3 Verspätung von aufgegebenem Gepäck
Sie müssen uns jegliche Verspätung Ihres aufgegebenen Gepäcks innerhalb von 21 Tagen nach dem Datum, an dem Ihnen das Gepäck zur Verfügung gestellt wurde, schriftlich mitteilen.

31.4 Sollten Sie versäumen, uns innerhalb der in Abschnitt 31.1 und 31.3 angegebenen Fristen zu benachrichtigen, so dürfen keine rechtlichen Schritte gegen uns unternommen werden.

31.4 Fristen für das Erheben von Ansprüchen
Ihr Recht darauf, Ansprüche gegen uns zu erheben, erlischt, falls Sie nicht innerhalb von zwei Jahren ab dem Ankunftsdatum am Zielort oder ab dem Datum, zu dem das Flugzeug ankommen sollte oder ab dem Datum, an dem die Beförderung endete, Klage erheben.

<< zurück nach oben

32. Nutzung meiner Daten

Die kompletten Einzelheiten zu unserer Verwendung Ihrer Daten entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzbestimmungen.

<< zurück nach oben

33. Wie Sie mit uns Kontakt aufnehmen

Wir bemühen uns, sämtliche Probleme, auf die wir hingewiesen werden, möglichst schnell zu lösen, daher ist es wichtig, dass Sie uns mitteilen, wenn Sie mit etwas unzufrieden sind. So geben Sie uns die Gelegenheit, uns umgehend mit dem Problem zu befassen. Sollte dies aus irgendwelchen Gründen nicht möglich sein oder sollte es uns nicht gelungen sein, Ihr Problem zu Ihrer Zufriedenheit zu lösen, so schreiben Sie uns bitte an Jet2.com Limited, Customer Care Team, PO Box 314, Leeds LS19 9DY, England. Bitte erlauben Sie für eine umfassende Antwort 21 Werktage.

<< zurück nach oben

34. Änderungen

Diese Bedingungen können wir von Zeit zu Zeit ändern. Sie werden dann auf dieser Website entsprechend aktualisiert.

<< zurück nach oben

35. Bedeutung von Ausdrücken

Sie“ und „Ihr“ beziehen sich auf alle Personen, die einen Flug mit Jet2.com gebucht haben und, sofern der Kontext dies erfordert, auf den Hauptfluggast in allen Buchungen, die für mehrere Personen gelten, und umfasst in allen Fällen auch jeden, der aufgrund einer Namensänderung Teil der Buchung wird.

Wir“, „unser“ und „uns“ beziehen sich auf Jet2.com Limited.

Jet2.com Limited, Registriertes Unternehmen unter der Nummer: 2739537, Registrierte Unternehmensadresse: Low Fare Finder House, Leeds Bradford International Airport, Leeds, West Yorkshire LS19 7TU, VAT Number GB 355 5672 31.

 

Letzte Aktualisierung dieser Bedingungen am 31. Dezember 2010.

© Jet2.com